Reisenews

Informationen rund um Reisen, Urlaub, Ferien und Tourismus



Passt perfekt in Zeiten von Corona: Kleidung mit Verhaltenshinweisen.



Damit die Bediensteten und Kunden in Apotheken noch besser geschützt sind, gibt es jetzt eine Berufsbekleidung, die über die wichtigsten Verhaltensregeln in dieser schwierigen Zeit informiert.

Wer sich in Zeiten der Corona-Pandemie im öffentlichen Raum bewegt, wird auf verschiedenste Schutzmaßnahmen treffen, die von Bodenbeklebungen bis Plexiglasscheiben reichen. Damit die Bediensteten und Kunden in Apotheken noch besser geschützt sind, gibt es jetzt eine Berufsbekleidung, die über die wichtigsten Verhaltensregeln in dieser schwierigen Zeit informiert.

Copy:

Thomas Ströder arbeitet bei der Ontop UG, die Textilien herstellt, wie sie aktueller nicht sein könnten: Neben dem Firmen- oder Institutionsname fallen diese T-Shirts oder Warnwesten durch Best-Practise-Piktogramme während der Corona-Krise auf.

In den Apotheken, wo diese T-Shirts bereits zum Tragen kommen, ist man von diesem Konzept überzeugt. "In einer Apotheke ist man gewohnt, dass man kompetent beraten wird. Mit unseren Textilien muss man die wichtigsten Verhaltensweisen wie Abstand halten oder in die Armbeuge niesen nicht immer und immer wiederholen: Die Kunden können es jetzt ganz einfach lesen. Man bekommt diese wichtigen Tipps sozusagen on top dazu", erklärt Thomas Ströder.

"Social Distancing" ist einer der Schlüsselwörter in der Corona-Krise. Darunter versteht man das Reduzieren von sozialen Kontakten, sowohl in der Häufigkeit als auch in der Nähe. Dies ist wichtig, um die Anzahl der Infektionen möglichst niedrig zu halten und die Ausbreitung des Virus bestmöglich einzudämmen. Experten sehen daher einen Mindestabstand von 2 Metern zur nächsten Person vor. "Es war klar, dass diese Verhaltensregel ganz groß auf die Vorderseite des Textils muss", so Thomas Ströder.

Auf der Rückseite finden sich weitere sinnvolle Maßnahmen wie "Nicht in das Gesicht fassen", "Gründliches Händewaschen", "In die Armbeuge husten/niesen", "Zuhause bleiben" und "Keinen Körperkontakt". Alles sowohl in großen Lettern als auch mit deutlichen Piktogrammen dargestellt. So können auch Mitbürger, die mit der deutschen Sprache nicht so vertraut sind, den Sinn gleich erfassen.

Thomas Ströder schwört auf die Wichtigkeit ein, dass solche Maßnahmen schnell umgesetzt werden. "Ist erst mal eine kritische Grenze überschritten, kann das katastrophale Auswirkungen haben - menschlich und wirtschaftlich. Daher sind unsere Textilien in großer Menge sofort verfügbar und nach der Bestellung in wenigen Tagen bei der Apotheke oder einer anderen Institution."

Wer Interesse an diesen Textilien mit Best-Practises-Verhaltensregeln während der Corona-Pandemie hat, soll eine formlose Anfrage per E-Mail an

schutzengel@ontopgmbh.de richten. Fragen werden auch telefonisch unter +49 (0) 711-217215561 beantwortet.

Keywords:corona, apotheken, schutzkleidung, berufskleidung, T-Shrt Druck, Warnwesten

adresse
von: MargitFuchs        den ganzen Artikel lesen



LTA unterstützt Forderung des DRV, die gebuchten Reisen zu verschieben anstatt zu stornieren



Die Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) unterstützt in Zeiten der Corona-Pandemie die Forderung des Deutschen Reiseverbandes (DRV) und setzt mit einer Sonderaktion selbst ein Zeichen.

Die Reisebranche ist wohl eine der mit am stärksten vom Coronavirus betroffenen Branchen. Die aktuelle Krise ist beispiellos und trifft die vielen kleinen Reisebüros und Reiseveranstalter besonders hart. Hier stehen zahlreiche Existenzen und damit die vielfältigen und unterschiedlichsten Reiseangebote für unsere gemeinsamen Kunden auf dem Spiel. Umso wichtiger ist es, dass gerade jetzt alle zusammenhalten und sich gegenseitig helfen, soweit dies möglich ist. Denn jede Krise ist irgendwann auch wieder vorbei und die Lust auf Urlaub wird sicherlich ungebrochen sein. Dann muss die Reisewirtschaft rebootet werden. Dabei können all jene helfen, die ihren Urlaub jetzt nicht absagen, sondern verschieben.

+++ Solidarität zeigen und Reisen verschieben statt zu stornieren +++

Der DRV ruft alle Reisenden dazu auf, ihre schon gebuchten Reisen nicht zu stornieren, sondern aufzuschieben. Die Idee hinter der Solidaritätsaktion: Wenn Reisen nicht gecancelt, sondern auf einen späteren Termin verlegt werden, bleibt die jetzt dringend benötigte Liquidität in den Unternehmen. Die LTA unterstützt diesen Aufruf des DRV ausdrücklich und will selbst auch einen Beitrag dazu leisten, den Reisebüros und Reiseveranstaltern zu helfen. Daher hat die LTA beschlossen, ihre Kooperationspartner der Reisebranche in Form einer Sonderprovision zu unterstützen. Zunächst im April und im Mai erhalten die mit der LTA kooperierenden Reisebüros und Reiseveranstalter, für jeden neu abgeschlossenen All-in-One-Vertrag sowie Flexible-Modul-Vertrag (Rücktritt/Abbruch/Umbuchung) eine zusätzliche Provision in Höhe von 10 Euro.

"Als Spezialist für Reiseschutzdienstleistungen stehen wir tagtäglich nicht nur in Kontakt mit unseren Kunden, sondern auch mit unseren Vertriebspartnern. Von daher wissen wir ganz genau, wie ernst die Lage bei den Reisebüros und Reiseveranstaltern ist. Viele werden ohne Hilfe nicht überleben können. Denn auch wenn die meisten durch die Stornierungen und Umbuchungen einen enormen Informations- und Arbeitsaufwand zu bewältigen haben, wird dadurch kein Umsatz generiert. Uns ist bewusst, dass aktuell kaum Reisen gebucht werden und der Reiseschutz generell nur einen kleinen Teil des Umsatzes ausmacht, dennoch haben wir uns entschlossen, unsere Solidarität in Form einer Sonderprovision zum Ausdruck zu bringen, um damit ein Zeichen für die Branche zu setzen. Als Unternehmen der Touristikbranche liegen uns ein partnerschaftliches Miteinander und eine langfristige Zusammenarbeit am Herzen und nur gemeinsam können wir diese Krise bewältigen und positiv in die Zukunft blicken", so Geschäftsführer Dr. Michael Dorka zu der Solidaritätsaktion der LTA.

Weitere Informationen:
http://www.lta-reiseschutz.de

Keywords:Corona, Pandemie, Sonderprovision, LTA, Reiseschutz, Reiseversicherung, Auslandsreiseschutz, Auslandsreiseschutzversicherung, Jahres-Reiseschutz, Ganzjahres-Reiseschutz, Individual-Reiseschutz, sicher

adresse
von: HolgerBallwanz        den ganzen Artikel lesen



THE EUROPEAN HERITAGE PROJECT erhält Baugenehmigung für das Lackner Haus in Kitzbühel



Nach der seit längerem abgeschlossenen Sanierung des historischen Berggerichtes kann das EUROPEAN HERITAGE PROJECT nun mit der Sanierung des Lackner Hauses in der Kitzbühler Altstadt beginnen.

THE EUROPEAN HERITAGE PROJECT erhält Baugenehmigung für das
Lackner Haus in Kitzbühel

Nach der seit längerem abgeschlossenen Sanierung des historischen Berggerichtes kann das EUROPEAN HERITAGE PROJECT nun mit der Sanierung des Lackner Hauses in der Kitzbühler Altstadt beginnen.

München/Kitzbühel, 02. April 2020

Das Lackner Haus in der Kitzbühler Altstadt fristete seit Jahren ein trauriges Dasein. Im Jahr 2012 erwarb Prof. Dr. Dr. Peter Löw das Alte Berggericht, die Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten wurden zwei Jahre später abgeschlossen. Das Anwesen erstrahlt seitdem in neuem Glanz und die Erwartungen an die Sanierungsarbeiten für das 2013 ebenfalls von Löw erworbene Lackner Haus sind groß.

Aufwertung der Hinterstadt

Die Sanierung des Alten Berggerichts stieß insgesamt einen bemerkenswerten Aufwertungsprozess der Hinterstadt an: Nachdem die katholische Kirche unter Federführung von Stadtpfarrer Michael Struzynksi und unter Beteiligung des, von Löw gegründeten, EUROPEAN HERITAGE PROJECTS auch die benachbarte Katharinenkirche sanierte, plant die Stadt Kitzbühel nun den Kirchvorplatz in Stand zu setzen. Zudem wird schräg gegenüber des Platzes außerdem die Landeshauptmannschaft renoviert.

Nur das Lackner Haus würde in seinem gegenwärtigen Zustand das Erscheinungsbild des Ensembles stören. Dieser Zustand soll aber schon bald der Vergangenheit angehören. Dem EUROPEAN HERITAGE PROJECT, unter dessen Verantwortlichkeit die Sanierungs- und Renovierungsarbeiten des Anwesens durchgeführt werden, liegt nun endlich der gültige Baubescheid für die notwendigen Maßnahmen vor.


Große Schäden nach Jahren des Leerstands

Der jahrelange Leerstand des nicht unter Denkmalschutz stehenden Hauses hat weitreichende Folgen. Ein einsturzgefährdeter Dachstuhl, Wasser- und Frostschäden und ein von Schädlingsbefall betroffener Innenraum verlangen nach sofortigen substanzerhaltenden Maßnahmen.

Geplant ist das Lackner Haus wieder zu einem repräsentativen und ansprechenden Stadthaus umzugestalten, das eine Ladenfläche im Erdgeschoss und Mietwohnungen in den darüber liegenden Stockwerken beherbergt. Bei der Planung der Arbeiten wird auch auf umweltschonende Maßnahmen geachtet. So werden beispielsweise Retensionsbecken angelegt, in denen Regen- von Brauchwasser getrennt wird, was eine Entlastung der örtlichen Kläranlage zur Folge hat.

Ziel des EUROPEAN HERITAGE PROJECTS ist es, die Fassadenarbeiten pünktlich zur 750-Jahr Feier der Stadt Kitzbühel fertiggestellt zu haben, damit das Ensemble am Katharinenplatz im Jubiläumsjahr gänzlich in neuem Glanz erstrahlen kann.

Weitere Informationen:
https://europeanheritageproject.com/stadt-ensemble-kitzbuehel/

Keywords:Kitzbühel, Lackner Haus, The European Heritage Project, Prof. Dr. Dr. Peter Löw, PR-Agentur, PR4YOU, Berlin

adresse
von: MarkoHomann        den ganzen Artikel lesen



Positive Bilanz in 2019



Consist ist mit Portfolio zukunftsweisend aufgestellt

Das IT-Unternehmen Consist Software Solutions hat im Geschäftsjahr 2019 seinen Umsatz gesteigert, Neueinstellungen vorgenommen und seinen neuen Firmensitz gebührend gefeiert. Nachgefragt waren in 2019 verstärkt die Themen IT-Security, Cloud und Agilität.

Kiel - Consist hat in 2019 einen konsolidierten Umsatz von 29,5 Mio. Euro (Vorjahr 29 Mio. Euro) inkl. des Tochterunternehmens Consist ITU Environmental Software GmbH erwirtschaftet. Somit konnte im Geschäftsjahr 2019 eine leichte Umsatzsteigerung erzielt werden. Dieses Plus ist vor allem auf die Umsätze im Software Engineering und Consulting zurückzuführen.

"Unsere strategische Ausrichtung der vergangenen Jahre hat sich weiter bewährt und ist zukunftsweisend, denn unsere Geschäftsfelder entsprechen dem, was der Markt besonders nachfragt: digitale Transformation, IT-Security und Managed Services", erklärt Consist-Geschäftsführer Jörg Hansen. Kennzeichnend für 2019 war eine weitere Konsolidierung und Vertiefung des IT-Security-Angebots bei Consist. "Ganz klar hat sich im vergangenen Jahr außerdem gezeigt, dass das Thema Cloud auch im Mittelstand voll angekommen ist. Wir registrieren vermehrt Interesse an Projekten rund um die Cloud seitens unserer Kunden", stellt Jörg Hansen heraus. Auf dem Vormarsch sei ferner Agilität, nicht nur in der Softwareentwicklung, sondern auch im Beratungsgeschäft. Hierbei zählen agile Methoden zu den Spezialitäten von Consist.

"Auch die Applikationswartung ist unverändert gefragt", erklärt Consist-Geschäftsführer Martin Lochte-Holtgreven. Das Unternehmen ist seit Jahren ein etablierter Anbieter von Managed Services. Wer seine Anwendungen und Systeme von Consist betreuen lässt, gewinnt Freiräume, um sich auf neue Themen, z. B. im Rahmen der digitalen Transformation, konzentrieren zu können. "Ein Managed-Services-Highlight aus 2019 ist das Angebot von Managed SAP, das wir in 2019 geschärft haben", so Martin Lochte-Holtgreven. Dieses beinhaltet SAP Application Management und SAP Basisbetreuung.

Weiteres personelles Wachstum im neuen Firmengebäude
Consist hat in 2019 zahlreiche Neueinstellungen vorgenommen und beschäftigte zum 31.12.2019 220 Mitarbeitende. Ziel ist, das Team weiter zu vergrößern. Für 2020 ist die Einstellung von mehr als 20 neuen Kolleginnen und Kollegen geplant.

Vor dem Hintergrund des weiteren Personalaufbaus hatte Consist zum 1.1.2019 seinen neuen Firmensitz in Kiel Friedrichsort bezogen, der mit einer Nettoraumfläche von 7.000 qm auf 6 Etagen genügend Kapazität für das geplante weitere Wachstum bietet. Das große, direkt am Meer liegende Unternehmensgebäude war am 23.8.2019 offiziell feierlich eingeweiht worden mit hunderten von Gästen und Festrednern aus Politik und Wirtschaft.

Umgang mit der aktuellen Corona-Krise
Der Geschäftsbetrieb von Consist ist durch die Corona-Krise nicht gefährdet. Die Arbeit wird entsprechend eines Notfallplans insbesondere von Homeoffices aus fortgesetzt. Mit Videokonferenzen werden weiterhin sowohl interne als auch externe Meetings durchgeführt. Durch erprobte technologische Möglichkeiten sind sämtliche Dienstleistungen in Beratung, Service und Vertrieb durch das Consist-Team remote leistbar.

Ausblick
Consist rechnet damit, dass sich der IT-Markt in 2020 weiterhin positiv entwickeln wird und erwartet vor allem im Umfeld der IT-Security-Dienstleistungen weiteres Wachstum.

Keywords:Consist, Digitale Transformation, IT-Security, Managed Services

adresse
von: IsabelBraun        den ganzen Artikel lesen



SeniorenLebenshilfe bietet Betreuung in Veckenstedt an



für Senioren Zuhause an

Veckenstedt, 02.04.2020. Immer häufiger leben Senioren in unserer Gesellschaft allein
und müssen die täglichen Herausforderungen ohne fremde Hilfe meistern. Die Gründe
dafür sind vielfältig: Verwandte und Bekannte wohnen zu weit entfernt, sind stark in
ihren beruflichen oder familiären Alltag eingebunden oder haben aus anderen Gründen
keine Möglichkeit, regelmäßig bei ihren Lieben vorbeizuschauen. Diese Lücke schließt
die SeniorenLebenshilfe. Die Lebenshelfer des familiengeführten Unternehmens stehen
für Besorgungen zur Verfügung, assistieren im Haushalt oder unterstützen bei
Arztbesuchen. Die Lebenshelferin Regina Krause bietet ihre Dienste ab sofort in
Veckenstedt an. Weiterführende Informationen zur SeniorenLebenshilfe und Frau
Krause sind unter www.seniorenlebenshilfe.de und unter Lebenshelfer Nordharz
verfügbar.

Senioren sollen länger selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben

Den Haushalt in Schuss zu halten, die Haustiere zu versorgen oder Amtswege zu
erledigen kostet viel Kraft. Mit fortschreitendem Alter sind alleinstehende Senioren diese
Aufgaben häufig nicht mehr gewachsen und wünschen sich Unterstützung. Die Vision
der Geschäftsführerin der SeniorenLebenshilfe, Carola Braun, ist es, diese
deutschlandweit zur Verfügung zu stellen. So können ältere Menschen länger
selbstbestimmt in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Die Lebenshelfer erledigen im
Haushalt anfallende Arbeiten, kümmern sich um die Pflanzen und begleiten die älteren
Menschen zum Arzt oder der Post. Auf Wunsch nehmen sie Telefonanrufe entgegen,
bringen die Senioren zum Einkaufen oder übernehmen Besorgungen.

Menschlichkeit steht bei der SeniorenLebenshilfe im Fokus

Ein zentrales Anliegen von Carola Braun und ihrem Team ist die Menschlichkeit im
Umgang miteinander. Die geschulten und kompetenten Lebenshelfer der
Seniorenlebenshilfe haben demnach immer ein offenes Ohr für die Wünsche, Anliegen
oder Sorgen der älteren Menschen und sind für Gespräche offen. Sie begleiten die
Senioren auf Spaziergänge, helfen bei der Planung von Freizeitaktivitäten, lesen auf
Wunsch vor oder lassen sich Geschichten von früher erzählen. So entwickelt sich
zwischen den Lebenshelfern und Senioren eine auf gegenseitiger Wertschätzung
basierende Beziehung, in der auch Zeit für das gemeinsame Lachen bleibt.

Lebenshelfer bringen die Senioren mit dem PKW zum Friedhof, Arzt oder Postamt

Die Lebenshelfer der SeniorenLebenshilfe verfügen über einen privaten PKW. Mit
diesem chauffieren sie die älteren Menschen bei Bedarf gerne in das örtliche
Shoppingcenter, zum Friedhof oder zum Friseur. Bei einem Erstgespräch erkundigen
sich die ausgebildeten Lebenshelfer nach den Anforderungen und Anliegen des Kunden
und erfüllen diese zuverlässig und mit Engagement. Carola Braun ist stolz darauf, dass
die SeniorenLebenshilfe bundesweit das einzige Dienstleistungsunternehmen im
vorpflegerischen Bereich ist und ihr Angebot seit dem Gründungsjahr 2012 ständig
erweitert. So sucht die Firma mit Sitz in Berlin, die eine eingetragene Marke der Salanje
GmbH ist, weiter nach interessierten Lebenshelferinnen und Lebenshelfern und bietet zu
diesem Zweck Fortbildungen und Schulungen an.

Regina Krause unterstützt ältere Menschen bei der Bewältigung des Alltags

Wie alle Lebenshelfer arbeitet Regina Krause auf selbstständiger freiberuflicher Basis
und bietet ihre Dienste jetzt in der Gemeinde Nordharz an. Sie kocht, wäscht und putzt
und erledigt andere im Haushalt anfallende Tätigkeiten mit großer Genauigkeit und
Sorgfalt. Ein wertschätzender Umgang mit ihren Kunden ist für Regina Krause
selbstverständlich und das Wohl der älteren Menschen liegt der qualifizierten und
sympathischen Lebenshelferin am Herzen.

Keywords:Pressemeldung, SeniorenLebenshilfe, Lebenshelfer, Haushaltshilfe, Seniorenhilfe, Seniorenbetreuung, Einkaufshilfe, Seniorenbetreuer, Altenhilfe, Lebenshilfe

adresse
von: BenjaminBraun        den ganzen Artikel lesen



Corona: Wegfall von Mieten trifft private Kleinanleger



Massiver wirtschaftlicher Schaden befürchtet - Offener Brief an die Bundesregierung

Köln, 2. April 2020 - Die neuen Regelungen zur Abwendung der wirtschaftlichen und finanziellen Folgen der Corona-Krise ermöglichen Mietern, ihre Mietzahlungen auszusetzen, lassen aber die finanziellen Folgen vor allem für private Vermieter außer Acht. Darauf hat Frank Hillemeier, Geschäftsführer der ImmoConcept Verwaltungsgruppe mit Sitz in Köln, in einem Offenen Brief an die Bundesregierung hingewiesen.

Er verweist darauf, dass es sich bei zahlreichen Vermietern von Wohnungen wie von Verkaufsläden und anderen Geschäftsräumen nicht um große Investment-Fonds handelt, sondern um "private Klein- und Kleinstvermietern, die ihr angespartes Vermögen in diese Immobilien investiert haben". Sie müssten die finanziellen Einbußen tragen, wenn Gewerbebetriebe oder private Mieter fällige Mietzahlungen unter Berufung auf das neu geltende Recht aussetzen. Bei den von ImmoConcept betreuten Gewerbeobjekten belaufen sich die Mieteinnahmen, die den privaten Anlegern künftig fehlen, auf durchschnittlich mehr als 5.000 Euro pro Monat. Bei Wohnungen sind es im Schnitt 1.000 Euro pro Monat.

"Besonders dramatisch ist die Lage für die als private Vermieter selbständig tätigen Unternehmer, denen wegen der wirtschaftlichen Folgen von Corona ohnehin schon Gewinne fehlen und die zusätzlich auf Mieteinnahmen verzichten müssen. Sie tragen derzeit die Hauptlast des Corona-Abmilderungsgesetzes", heißt es in dem Brief weiter.

Auch Unternehmen, die eine Mietzahlung komplett verweigern und sich dabei auf die behördliche Anordnung zur Schließung ihrer Filialen beziehen (die Presse berichtete unter anderem über Firmen wie adidas, Deichmann oder KIK), "handeln damit meist zu Lasten privater Kapitalanleger", so Hillemeier in seinem Schreiben. Viele der Anleger würden den kompletten Wegfall solcher Einnahmen über mehrere Monate hinweg "nicht verkraften".

Mit den geltenden Regelungen wälze der Staat die Verantwortung für die soziale Sicherung auf private Vermieter ab. Von der Bundesregierung fordert Frank Hillemeier daher eine rasche "rechtliche und fachliche Nachbesserung der Regelungen", um wirtschaftlichen Schaden abzuwenden. Denkbar sei ein für Gewerbebetriebe einzurichtender Mietzuschuss, wie er privaten Wohnungsmietern schon heute auf Antrag gezahlt werde.

Keywords:Corona, Mieten, Recht

adresse
von: FrankHillemeier        den ganzen Artikel lesen



Mit neuer Live-Verfügbarkeitsabfrage gegen Stornos und Rückerstattungen





Essen, 02. April 2020****** Nicht erst seit dem Corona Virus haben Apotheken verstärkt mit dem Problem zu kämpfen, dass dem Kunden in der Online-Apotheke als verfügbar angezeigte Medikamente letztendlich doch nicht lieferbar sind. Der Grund: die nächtlich ermittelten Verfügbarkeiten bei Großhändlern weichen im Laufe des Tages stark von den tatsächlichen Vorräten ab. Mit der Folge, dass Apotheker die Kunden mit viel Aufwand über die Nichtverfügbarkeit informieren, Warenkörbe korrigieren und Stornos inklusive Rückerstattungen abwickeln müssen. Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG hat deshalb eine Live-Verfügbarkeitsabfrage mit entsprechender Mengenanpassung entwickelt.

In Rahmen der Live-Abfrage werden im Warenkorb und in der Bestellübersicht im Checkout die aktuelle Verfügbarkeit nochmal live bei den Großhändlern per MSV3-Schnittstelle überprüft. Anschließend werden die Posten der Bestellung - falls nötig - automatisch angepasst, Stückzahlen auf die maximal verfügbare Menge reduziert oder ganze Posten wegen fehlender Verfügbarkeit aus dem Warenkorb entfernt. Der Endkunde wird über diese Änderungen im Warenkorb natürlich mit Hinweistexten ebenfalls live informiert.

"Für die Apotheker bedeutet das eine erhebliche Zeitersparnis bei der Bearbeitung von Bestellungen, da sie den Kunden bei Nicht-Verfügbarkeit nicht erst noch kontaktieren und darüber informieren müssen. Die aus einer Nicht-Verfügbarkeit oder einer Lieferverzögerung resultierenden Stornos und die damit verbundene aufwendige Rückerstattung z.B. auch der Provisionen, die z.B. bei Paypal und Co anfallen, entfallen", fasst Andre Glombitza, Vertriebs- und Marketingleiter bei Mauve, die Vorteile zusammen.

In den Regio- und Business-Shops von Mauve muss für den kostenfreien Service lediglich ein Shop-Freifeld angelegt werden. Bei den Individual-Shops ist der Einbau der Live-Verfügbarkeitsabfrage leider nicht komplett ohne Aufwand möglich, da hier kleinere Anpassungen an den Shop nötig sind.

Keywords:Live-Verfügbarkeitsabfrage,Stornos,Rückerstattungen

adresse
von: Dr. AlfriedGroße        den ganzen Artikel lesen



Corona-Zwangspause: Zeit in Weiterbildung investieren





Derzeit zwingt uns das Corona-Virus deutlich mehr Zeit zu Hause zu verbringe als sonst. Statt den Fernseher verstärkt laufen zu lassen, kann man diese Zeit für die persönliche Entfaltung und berufliche Weiterentwicklung nutzen. Ungelesene Bücher, gezielte Fachliteratur, Online-Kurse oder private Projekte können jetzt angegangen werden. Dies macht glücklicher, als sich nur zu Hause zu langweilen und kann auch beruflich von Nutzen sein.
Die Möglichkeiten die Zeit sinnvoll zu verbringe sind vielfältig. Wer diese nicht nutzt, ärgert sich später möglicherweise und verpasst den Anschluss. Für die Elektrofachkraft beispielsweise gibt es zahlreiche Fachbücher und Online-Kurse, um ihren Kenntnisstand aufzufrischen oder zu erweitern. Und auch zu fachfremden Themen lohnt es sich, Wissen anzueignen. Eine Fremdsprache oder die Sprache der Politik erlernen, den Aktienmarkt verstehen oder ein neues Hobby finden - jeder findet in Büchern oder online etwas, das zu ihm passt.

Wer dabei bereit ist, auch Geld zu investieren, erhält auch Zertifikate, die auf dem Arbeitsmarkt nützlich sein können. Es gibt zahlreiche Lehrgänge und Fernstudienangebote in allen möglichen Bereichen. Technik, Sprache, Vertrieb oder Betriebswirtschaft sind nur einige davon.
Neben Büchern und dem Internet ist auch der persönliche Kontakt zu erfahrenen Kollegen wertvoll. Vielleicht gibt es auch im Freundeskreis und der Verwandtschaft Menschen, von denen man lernen kann. Wie haben die ihre Karriere geplant und Ziele erreicht? Welche Ziele haben sie noch und wie wollen sie diese erreichen? Könnte das auch etwas für mich sein? Die meisten Menschen freuen sich über das Interesse und nehmen es als Kompliment. Gerne inspirieren sie und geben ihre "Geheimnisse" preis. So viel Zeit wie jetzt werden wir so schnell nicht mehr für diese Gespräche haben, also kann man die Corona-Krise bestmöglich nutzen um per Telefon in Kontakt zu kommen.

Der Prüfdienstleister ESG Elektro Service Gesellschaft mbH informiert hierzu weiter auf der Seite https://www.esg-gesellschaft.de/elektrosicherheit-blog/als-elektrofachkraft-die-corona-zwangspause-zur-weiterbildung-nutzen

Keywords:corona, weiterbildung, elektroprüfung

adresse
von: BenjaminKlaus        den ganzen Artikel lesen



Schmerzfrei E-Biken - einfache Tipps und Tricks





Lust auf eine Frühjahrstour mit dem E-Bike? Mit einfachen und schnellen Maßnahmen läuft diese ohne Schmerzen und Probleme. Der pressedienst-fahrrad zeigt, wie"s geht.

(pd-f/tg) Rund 80 Prozent der Radfahrer berichten von Problemen während ihrer Radtour. E-Bikes können generell helfen, diese zu mindern. "Der Antrieb hilft, Belastungsspitzen zu vermeiden und schont so die Gelenke"", erklärt Horst Schuster vom Antriebshersteller Brose. Allerdings sind auch E-Biker nicht vor Problemen an Knien oder Gelenken geschützt - gerade, wenn die Tour länger wird. "Mit dem E-Bike fahren die Menschen im Schnitt länger und weiter. Dadurch sitzt man länger im Sattel und an die Bewegungen ist man oft auch nicht gewöhnt", kennt Anja Knaus vom E-Bike-Hersteller Flyer die Probleme von E-Bike-Neulingen. Komfort sei deshalb besonders wichtig, um langfristig Spaß zu haben.
Ergonomie-Experten wie Stefan Stiener, Geschäftsführer des Baukasten- Anbieters Velotraum, bringen den Begriff des ergonomischen Dreiecks ins Spiel. "Der Radfahrer hat drei Kontaktpunkte mit dem Rad: Griffe, Sattel und Pedale. Das Ergebnis eines komplexen und vielschichtigen Anpassungsvorgangs ist letztendlich ein einfaches Dreieck, das sich je nach Körpergröße, Fahrposition und Lenkerform unterscheiden kann", erklärt Stiener. Er hat mittlerweile Daten von rund 20.000 unterschiedlichen Sitzpositionen ermittelt, auf die er bei Beratungen und Produktdesign zurückgreifen kann. "Ein E-Biker unterscheidet sich bei der Sitzposition gar nicht von einem normalen Bio-Biker. Aber leider nehmen viele E-Biker das Thema Ergonomie noch nicht ernst, weil der Motor über die Schmerzen hinweg schiebt. Dabei sorgen ein paar einfache Anpassungen langfristig für ein deutlich besseres Radfahren", so Stiener.

1. Der Fahrradsattel

Ein Problem, das vermutlich jeder Radfahrer kennt: Auf längeren Touren wird irgendwann das Gesäß taub. Mit einem ergonomisch passenden Sattel kann man aber einfach Abhilfe schaffen. "Dabei hängt die Belastung auf das Gesäß von der Sitzposition ab. Ein Rennradfahrer sitzt anders auf dem Rad als beispielsweise ein City-Fahrer", weiß Detlef Detjen vom Verein Aktion Gesunder Rücken (AGR e. V.). "Man kann sagen: Je geneigter man auf einem Rad sitzt, desto schmaler wird der Sattel", ergänzt Tim Weingarten vom Hersteller Ergon, einem Spezialisten für ergonomische Komponenten. Deshalb gibt es unterschiedliche Formen und Ausstattungen: Rennradsättel sind demnach schmaler, während der Sattel am Hollandrad aufgrund der aufrechteren Sitzposition mehr Körpergewicht trägt und darum mehr Fläche bietet. Generell kann man sagen: Je aufrechter man sitzt, desto stärker liegen die Probleme im Sitzbereich. Je geneigter die Position verlagern sich die Schmerzen mehr nach vorne Richtung Genitalbereich. Haltung umso stärker sitzt man auf den Sitzknochen. Wichtig für die Bestimmung des passenden Sattels ist die Sattelbreite, die vom Sitzknochenabstand abhängt. "Wer groß ist, braucht dabei nicht automatisch auch XL. Anhand der Statur lässt sich die benötigte Sattelbreite nicht festmachen", beschreibt Weingarten. Ergon bietet zur Bestimmung des Sitzknochenabstandes ein digitales Messgerät an, das Kunden im Laden nutzen können. Ist der Abstand bekannt, kann man basierend darauf schneller einen passenden Sattel finden. Für Online-Shopper gibt es die Möglichkeit, Sattelbreite und -modell aufgrund der Körpermaße und des Fahrstils berechnen zu lassen. "Ganz wichtig dabei ist aber, den Sattel auch richtig einzustellen und auszutarieren. Ansonsten kann ein neuer Sattel mehr Schmerzen verursachen", warnt Sebastian Marten vom Fahrradhersteller MTB Cycletech.

2. Die Fahrradgriffe

Eingeschlafene Hände oder Schwielen sind ebenfalls häufig beklagte Probleme. Wenn die Sitzposition auf dem Rad grundlegend stimmt, können sie mit einem neuen Griff behoben werden. "Der Griff ist ein typisches Produkt zum Nachrüsten, weil eine optimale Griffposition oft erst mit der Zeit herausgefunden wird", so Weingarten. Durchmesser, Winkel und eine hohe Dämpfung sind mitentscheidend. Griffe mit Flügeln sorgen beispielsweise für eine bessere Druckverteilung der Innenhand und entlasten Handgelenke und Karpaltunnel. Barends, also kleine Hörnchen außen am Griff, ermöglichen es, die Griffposition zu variieren und so zusätzlich für Entlastung zu sorgen. "Das ist allerdings nur die Feineinstellung. Grundlage des richtigen Sitzens ist immer zunächst die Sitzlänge, also wie weit greife ich nach vorne. Die richtige Position entlastet Arme, Nacken und Schulterbereich", beschreibt Stiener. "Den Sitz gibt der Rahmen mit der Oberrohrlänge vor, sie lässt sich aber mittels Lenker und Vorbau leicht anpassen." So erreiche man eine entspannte Sitzhaltung, die es ermöglicht, Bremse und Schaltung problemlos zu erreichen. Wichtig: Wenn das Handgelenk abknickt, steigt das Risiko für eingeschlafene Hände; ideal ist eine gerade Linie von Handgelenk bis Schulter.

3. Die Pedale

Wenn die Füße nicht richtig aufgestellt sind, können schnell Fehlbelastungen die Folge sein. "Das Pedal sollte direkt unter dem Bein stehen und die Füße mit dem ganzen Ballen auf dem Pedal", rät Sebastian Marten. Der Sattel muss dabei in der richtigen Position sein und auch hoch genug. Einfach gesagt: Wenn das Pedal am tiefsten Punkt ist, sollte das Knie noch leicht gebeugt sein. "Die Sattelhöhe ist eines der wichtigsten Kriterien, um ein optimales Radfahren zu ermöglichen", sagt Marten. Auch beim Treten sollte man darauf achten, dass die Knie möglichst gerade und nicht stark nach außen oder innen gehen. "Mit diesen einfachen Tricks verbessert man das Radfahren auf Anhieb ungemein. Richtige Ergonomie ist also kein Hexenwerk", fasst Marten zusammen.

4. Schraubertipp

Einstellungen an Sattel, Griffen und Pedalen sind schnell gemacht, bedürfen aber einer gewissen Sorgfalt. Viele Fahrradkomponenten sind mittlerweile mit Drehmomentangaben versehen, damit beim Schrauben kein Schaden entsteht oder sich während der Fahrt. "Ein Drehmomentschlüssel sollte deshalb bei eigenen Arbeiten verwendet werden. Wer sich unsicher ist, kann sich gerne Unterstützung beim Fachhändler holen", rät Weingarten.

Wichtig: Werkstätten haben geöffnet

Fahrradwerkstätten haben deutschlandweit trotz Corona-Krise geöffnet. Viele Fachhändler bieten zusätzlich eine Beratung per Telefon oder Chat an - gerade bei dem beratungsintensiven Thema Ergonomie sehr wichtig, um Fehlkäufe zu vermeiden.

Keywords:pressedienst-fahrrad, trends, mobilität, e-bike, pedelec, ergonomie, gesundheit

adresse
von: GunnarFehlau        den ganzen Artikel lesen



Ace Infoway Unveils a User-Friendly Redesigned Website



Ace Infoway is the Technology Partner for small and large businesses in the united states. Recently, we've redesigned a customer experience website.

Developed in just 46 days, Ace Infoway knows how to push its boundaries and deliver the best!

Ace Infoway, one of the best Web and Mobile Application Development Company, announced the launch of its newly redesigned website. Developed in 46 working days only, the site now features a cleaner and more user-friendly design. The redesign includes thoughtful aesthetic enrichments to provide a more engaging user experience and enhanced navigation that is a great help for the visitors to access information.

"The launch of our redesigned website is the representation of our new look, our commitment, our teamwork and our strong desire to grow as a company together. We treat our clients like our Partners, relentlessly working towards a common goal of achieving success and delivering seamless excellence. We have made sure to reflect the same on our website," noted Vipul Shah, Sr. VP - Operations & Client Engagement at Ace Infoway. "We want our website to mirror our 2020 speed mantra to Focus, Accelerate and Push Limits to Take more Leaps."

The website features a host of new technologies incorporated to give a seamless user experience. Built with the latest HTML5, compact with Semantic Tags, Modularize HTML and CSS3, the website UI is user-friendly and behaves like a progressive web application.
Along with this, a new image format, WebP is used to build the site that provides superior lossless and lossy compression for images on the web. There is considerable use of SVG images (Scalable Vector Graphics) and Lazysizes, making it a more SEO friendly website.

Curious to know what they can do for you? Check out the Services section - they have made a notable difference to their client"s business and it will be easy to replicate it for you.

Know about their client engagement and see the real-world examples and Case Studies of completed projects that outline the value created.

Up-to-date industry-relevant curated Blogs section by the industry experts, researchers and writers share their views that guide the customer through the trends and decision making.

- About Ace Infoway

As a 20-year old organization, Ace Infoway is a passionate "go-to" Technology Partner for web/software agencies and web-enabled businesses in various industry verticals, across the globe. With their vision to help clients achieve their tech vision and exceed their expectations, Ace Infoway ensures its new website is the platform to share the success stories of their clients above all else.

Ace Infoway is proud to be an extended partner and offshore development center for over 50+ channel partners for diverse business models. Ace"s value proposition lies in its diverse domain expertise, minimum learning curve period and efficient turn-around-time.

- Connect with Ace Infoway

Media Contact:
ACE Infoway
(Kane Jason)
Phone: +1 323 455 4591
Email: success@aceinfoway.com

Keywords:IT Company, Technology, Software

adresse
von: KaneJason        den ganzen Artikel lesen



MobiSystems und Bechtle schließen Vertriebspartnerschaft



Neckarsulm, 2.04.2020 - Start für eine schnelle und effektive Ausweitung von MobiSystems Office-Anwendungen in Europa.

Der führende Softwareentwickler von plattformübergreifenden Geschäfts- und Produktivitäts-Apps, MobiSystems und das IT-Dienstleistungs- und Handelsunternehmen Bechtle haben eine Vertriebspartnerschaft bekannt gegeben. Diese Zusammenarbeit wird die erfolgreiche Vermarktung der MobiSystems-Anwendungen in Europa vorantreiben.

Elitza Bratkova, Director Business Development von MobiSystems, hat uns weitere Einblicke gegeben: "Bechtle ist ein hat eine führende Position im E-Commerce und Vertretungen in 14 Ländern in Europa. Mit Bechtle als bevorzugter Partner von Unternehmen erzielen wir unsere Marktposition sowohl in der DACH-Region als auch europaweit weiter auszubauen."

MobiSystems entwickelt seit 2004 Office-Programme auf höchstem Niveau. Nach dem riesigen Erfolg bei den Mobilgeräten, steht jetzt die Windows-Version von OfficeSuite zur Verfügung. OfficeSuite ist ein 5-in-1-Office-Paket mit leistungsstarken Modulen zum Bearbeiten von Dokumenten, Präsentationen und Tabellen sowie einem integrierten Mail-Client mit Kalenderfunktion. Die plattformübergreifende Lösung bietet zudem einen erweiterten PDF-Editor und Cloud-Speicher. Mehr unter: officesuite.com.

MobiSystems Inc: MobiSystems ist einer der Marktführer für Office-Programme und Unternehmensproduktivität mit über 500 Millionen Installationen in 195 Ländern. Neben OfficeSuite entwickelt das Unternehmen auch andere branchenführende Produkte wie Oxford Dictionary of English, File Commander, AquaMail, Talk & Translate und mehr. MobiSystems hat seinen Hauptsitz in San Diego, Kalifornien, und Niederlassungen in Tokyo (Japan), Stockholm (Schweden), Sofia (Bulgarien) und Hongkong.
Mehr unter: mobisystems.com

Bechtle AG: Mit rund 70 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz und IT-Handelsgesellschaften in 14 Ländern Europas nah dran - das ist eines der Erfolgsgeheimnisse von Bechtle. Die Kombination von Direktvertrieb von IT-Produkten mit umfassenden Systemhausdienstleistungen macht Bechtle einzigartig. Über ein vergleichbares Geschäftsmodell dieser Größenordnung verfügt kein anderer IT-Dienstleister. Mehr unter: bechtle.com

Keywords:Office-Programme, Bürosoftware, Büropaket, Office-Paket, Büroproduktivität, Textverarbeitung, Präsentationen, Arbeitsblätter, Kalkulationstabellen, Dokumentenverwaltung, PDF Editor, E-Mail, Kalender

adresse
von: TeodoraRacheva        den ganzen Artikel lesen







viMUM kümmert sich um Schwangere zu Hause - digital & sicher

Herrsching 02. April 2020
Mit einer digitalen Kursplattform bietet viMUM Schwangeren und frischgebackenen Eltern Onlinekurse und telemedizinische Expertenberatung rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit dem Baby. Bequem und sicher von Zuhause. Besonders jetzt.

Das Herz der viMUM Plattform ist der digitale Geburtsvorbereitungskurs im eLearning-Format mit 20 Modulen rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Ergänzt wird dieser um eine individuelle Expertenberatung durch Hebammen und Gynäkologen und weitere Kurse wie z. B. Babymassage.

Die steigende Geburtenrate, eine sehr hohe Nachfrage nach Hebammenleistungen in vielen Regionen und nicht zuletzt die Ausbreitung von Covid-19 führen zu einem Mangel nach ausreichenden Kursangeboten vor Ort.

viMUM kümmert sich um Schwangere und frischgebackene Eltern und hat insbesondere in der derzeitigen Krisensituation die perfekte Lösung parat: eine flexibel auf verschiedene Lebenssituationen anpassbare Option der Vorbereitung auf die Geburt und die Zeit danach. Alle Kursinhalte sind durch ein interdisziplinäres viMUM-Expertenteam entwickelt worden. Dieses Team liefert darüber hinaus medizinisch fundierte Informationen und beantwortet Fragen von Schwangeren - auch zu tagesaktuellen Themen wie "Schwangerschaft und Elternzeit in Zeiten von Covid-19".

Das Konzept kommt bei Schwangeren sehr gut an, wie Veronika M. (32 Jahre) bestätigt: "Bei viMUM fühle ich mich als werdende Mama umfassend beraten, gut betreut und bestens versorgt mit allen wichtigen Informationen. Ich kann mir nach Lust und Laune die Module ansehen, die für mich in meiner Schwangerschaft gerade passend sind. Mein Mann kann bei den Themen mitschauen, die ihn interessieren."

Die Vorteile von viMUM im Überblick:
-Ein großes viMUM-Expertenteam bestehend aus erfahrenen Hebammen, Gynäkologen, Kinderärzten, Psychologen und Ernährungsberatern garantiert eine sichere Vermittlung aller relevanten Informationen
-Schwangere, ihre Partner*innen und frischgebackene Eltern können jederzeit teilnehmen, ob Zuhause oder von unterwegs
-Der Kurs ist modular aufgebaut, Kursinhalte können dadurch schnell und einfach erfasst werden
-Anhand von Erklärvideos und sogenannten Micro-Learnings setzt viMUM auf die modernsten Lernformstandards
-Podcasts, Übungen, Checklisten sowie Quizfragen unterstützen Schwangere und Eltern im Kursverlauf und gestalten die Kurszeit abwechslungsreich und unterhaltsam
-Die profunde Erfahrung der viMUM-Gründer mit Schwangeren und Eltern mit kleinen Kindern spiegelt sich in jedem Produkt wider
-Persönlicher Kontakt zu einer viMUM-Hebamme und Gynäkologen bringt Sicherheit bei offenen Fragen oder dem Wunsch nach einer Zweitmeinung

viMUM hat es als erster Anbieter in Deutschland geschafft, ein emotionales Thema wie Schwangerschaft und Geburt in maßgeschneiderte, digitale Bausteine zu übersetzen und auf eine Online-Plattform zu transferieren, auf der die Kurse nun "on demand" buchbar sind. "Wir geben werdenden Müttern und ihren Partner*innen mit viMUM eine neue Möglichkeit der Geburtsvorbereitung, die auf viele Lebenssituationen angepasst werden kann, und gleichzeitig die relevanten Inhalte sicher und mit hoher Qualität vermittelt", betont viMUM Geschäftsführerin Ulrike Jäger. Das Kurskonzept von viMUM wurde in dem von ihr 2015 mitgegründeten Zentrum "projekt Elternglück" entwickelt und über ein Jahr lang erprobt. In diesem Kompetenzzentrum ist innerhalb von vier Jahren der größte Kursanbieter für Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungskurse südlich von München mit vielen Hebammen, Gynäkologen, Kinderärzten und Spezialtrainern entstanden. Mehr als 2500 Eltern wurden dort bis heute betreut.

Die Kursgebühren für viMUM werden bereits von einigen gesetzlichen Krankenversicherungen komplett erstattet. Weitere Kooperationen mit gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen sind im Aufbau.

Mehr Information zum digitalen Geburtsvorbereitungskurs und zu viMUM gibt es hier: www.vimum.com.

Pressekontakt:
viMUM GmbH
Julia Magenau

E-Mail: presse@vimum.com
Telefon: +49 81 52 - 9 29 94 85
Download: www.vimum.com/presse

Keywords:Schwangerschaft, Hebammen, Geburtsvorbereitungskurs, digital, Onlinekurse, telemedizinische Beratung, Geburt, Eltern, Expertenberatung

adresse
von: JuliaMagenau        den ganzen Artikel lesen



the factlights 2020: Zentrale Online-Studie zu Digitalisierung und Datenarbeit geht an den Start!



Digitalisierung und Datenarbeit - wo stehen wir? "the factlights 2020" ruft Entscheider und Mitarbeiter aller Branchen dazu auf, an der Erhebung zum Stand von Data & Analytics im Arbeitsalltag von Unternehmen mitzuwirken

Fahren Unternehmen im deutschsprachigen Raum auf der digitalen Überholspur oder stehen sie (noch) im Datenstau? Inwieweit sind Digitalisierung, Datenarbeit & Co. in den Fachbereichen angekommen? Wo sind Herausforderungen? Wo liegen Hindernisse? Welche Lessons Learned sind zu ziehen? Klar ist: Wie Unternehmen aktuell mit dem Thema Digitalisierung umgehen und welche Vorteile sie daraus ziehen, wird entscheidend sein für ihren Erfolg und für die Realität jedes einzelnen. Das erklärte Ziel von "the factlights 2020" ist eine aktuelle, branchenübergreifende und vergleichende Bestandsaufnahme und Auswertung dieses Sachverhalts sowie Ableitung von Empfehlungen.

Unter https://the-factlights.de/ sind ab sofort Leitungsebene und Mitarbeiter mittelständischer und Großunternehmen aller Branchen und aller Unternehmensbereiche, von Finance, Accounting, Controlling, Sales und Marketing bis hin zu IT, Logistik und HR, aufgerufen, ihre Meinung dazu abzugeben, wie sie Digitalisierung und Datenarbeit in ihrem Arbeitsumfeld erleben und wie sie den Stellenwert für ihr Unternehmen einschätzen.

Die Erhebung von the factlights 2020 läuft bis Ende Mai 2020 und beleuchtet die zentralen Kernthemen in acht Frageblöcken. Es geht um das eigene Arbeitsumfeld, Prozesse und Geschäftsmodelle, die Organisationsstruktur und die Bedeutung von Daten. Was wurde umgestaltet, was ist noch Vision? Was ist in Planung und was bereits gelebte Praxis? Welche Umstände halten die Unternehmen derzeit noch davon ab, die Potenziale moderner Datenarbeit auszuschöpfen? Wo bestehen Ängste und Nöte und wie richtet sich der Blick in die Zukunft? Für die Beantwortung der Fragen sind ca. zehn Minuten erforderlich. Alle Teilnehmer sichern sich ein exklusives Management Summary sowie die Chance auf wertvolle Gewinne wie einen E-Scooter, Taschen von "The North Face" oder einen Amazon-Gutschein im Wert von 10 Euro.

the factlights 2020 ist eine Initiative des Data & Analytics-Spezialisten QUNIS. Die Studie wird mit namhaften Partnern und Sponsoren durchgeführt. Es zählen dazu die CA Controller Akademie, führender Schulungs- und Weiterbildungsanbieter für Finance und Controlling, die Rechtsanwaltsgesellschaft HEUSSEN, der Digitalisierungsexperte Liebich & Partner sowie die WTS ITAX; weitere Sponsoren wie das Unternehmen GAPTEQ oder auch Fachmedien wie is report und AI-Spektrum unterstützen die Studie. Auf der zugehörigen Plattform www.the-factlights.de stehen darüber hinaus aktuelle fachliche Tipps und Artikel rund um die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung und Datenarbeit zur Verfügung. Per abonnierbarem Newsservice wird darüber informiert. Neu in den the factlights News zu finden "Begrifflichkeiten der Digitalisierung kompakt erklärt" oder "Die neue Digitale-Inhalte-Richtlinie - Umdenken für die digitale Branche?" Und aus ganz aktuellem Anlass: "Höhere Gewalt? Auswirkungen des Coronavirus auf Lieferverträge".

Keywords:Studie, Digitalisierung und Datenarbeit, the factlights 2020, Data & Analytics, Controller Akademie, QUNIS, HEUSSEN, Liebich & Partner, WTS ITAX

adresse
von: MartinaOvermann        den ganzen Artikel lesen



Pickware Release: Warenwirtschaft für Shopware 6



Mit Pickware ERP Starter steht ab sofort die erste ERP Version für Shopware 6 mit einer Basis an Warenwirtschaftsfunktionen zur Verfügung.

Darmstadt, 02.04.2020
Die Pickware GmbH, Anbieter einer direkt in das Shopsystem Shopware integrierten Warenwirtschaft mit Lösungen rund um Lager, Versand und Kasse, hat mit dem Release von Pickware ERP Starter für Shopware 6 einen weiteren relevanten Baustein für das neue E-Commerce System von Shopware geliefert.

Anfang des Jahres wurde mit Shopware Version 6.1 das finale Release des neuen E-Commerce Systems veröffentlicht, damit verließ Shopware 6 offiziell die Testphase und war erstmals produktiv einsetzbar. Pickware liefert jetzt mit Pickware ERP Starter nach DHL Versand das zweite eigene Plugin für Shopware 6. Das ERP ist, wie bereits in der Shopware 5 Welt, nahtlos in Shopware integriert und in der Starter Version mit einer Basis an Warenwirtschaftsfunktionen verfügbar. Mit dem neuen Plugin können Nutzer bereits mehrere Lager und Lagerplätze verwalten, wobei für einen Artikel auch mehrere Lagerplätze gepflegt werden können. Zudem können Bestellungen als versandt markiert werden und es steht ein Protokoll aller Warenbewegungen zur Verfügung.

Der Preis für Pickware ERP Starter liegt bei 49,- EUR monatlich, wobei der Hersteller das Plugin für die nächsten drei Monate bis zum 30.06.2020 kostenlos im Rahmen einer Early Bird Aktion zur Verfügung stellt. Während umfänglicher Support von Anfang an auch in der Starter Version garantiert ist, werden in den nächsten Wochen noch weitere Funktionen für die Starter Version nachgezogen. Als nächstes Feature wird die Möglichkeit folgen, aus dem Backend heraus Picklisten für Bestellungen zu erzeugen.

Auf längere Sicht ist neben der Starter auch eine Pickware ERP Pro Version mit weitaus größerem Featureset geplant. Auch die bereits für Shopware 5 erhältlichen Erweiterungen Pickware WMS für Lager und Versand und Pickware POS für die Kasse - mit komplett überarbeiteter UI - werden für Shopware 6 bereitgestellt.

Keywords:Warenwirtschaft, ERP, WaWi, WMS, Shopware 6, Onlinehandel, E-Commerce, Onlineshop, Release, Bestand, Lager

adresse
von: RebeccaFalkenburg        den ganzen Artikel lesen



Bots sind maßgeblich an der Infodemie beteiligt





Die Infodemie rund um das neue Corona-Virus wird nach Angaben des Security-Unternehmens Radware maßgeblich von bösartigen Bots befeuert, die automatisierte Desinformations-Kampagnen durchführen. Die Initiatoren setzen dabei verstärkt auf intelligente Bots, die menschliche Verhaltensweisen imitieren, um ihre Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Solche Bots sind sogar in der Lage, automatisiert neue Accounts in sozialen Medien anzulegen und für die Kampagne zu nutzen. Auch Angriffe auf E-Commerce-Sites mithilfe von Bots haben laut Radware seit Beginn der Pandemie deutlich zugenommen.

Scraping nimmt zu

Auf E-Commerce-Sites suchen Bots zunehmend nach Desinfektionsmitteln, Gesichtsmasken und ähnlichen Produkten. Dabei verfolgen sie unterschiedliche Ziele. Einerseits geht es darum, solche Waren zu blockieren, indem sie in den Warenkorb gelegt werden und so für legitime Besucher nicht mehr verfügbar sind (Denial of Inventory), oft aber auch darum, solche Artikel massenhaft zu kaufen und über eigene Websites teurer weiterzugeben. Häufig werden auch nur die Angebote auf eigene Websites kopiert, die bösartigen Code enthalten, um Interessenten zu ködern. Im Februar entfielen laut Radware über 31 % des gesamten weltweiten Traffics auf E-Commerce-Sites auf bösartige Bots.

Auch Medienangebote stehen laut Radware zunehmend im Visier solcher Scraping Bots. Neue Artikel über die Pandemie werden dabei ebenfalls auf bösartige Seiten kopiert, um dann über Suchmaschinen ahnungslose Leser anzulocken und ihre Systeme zu infizieren.

Radware verfolgt die Verbreitung und das Verhalten bösartiger Bots kontinuierlich und hat in seinem aktuellen "Bad Bot Report 2020" eine Vielzahl von Informationen über die Arbeitsweise solcher Bots und die Verteidigung dagegen zusammengestellt. Eine der wesentlichen Erkenntnisse dieses Berichts ist die Zunahme der Bad-Bot-Aktivitäten um 26 % im Jahr 2019. Radware erwartet, dass diese Tendenz sich angesichts der Corona-Krise und auch der US-Wahlen im Jahr 2020 fortsetzt.

Keywords:Corona-Virus, bösartige Bots, Desinformation

adresse
von: AchimHeinze        den ganzen Artikel lesen



Virtuelle Produktionslogistik: Test@Home





Die tarakos präsentiert den taraVRbuilder 2020 zur Produktions- und Logistikplanung nun in einer Reihe von kostenlosen Webinaren, kostenpflichtigen One2one Webtrainings und in einer kostenlosen Testversion. Damit kann man sich im Home-Office für zukünftige Digitalisierungsprojekte fit machen und anstehende Projekte der Fabrik- und Logistikplanung vorbereiten. Produktionsumstellungen, Szenarien der Intralogistik unter veränderten Bedingungen oder Versandbereiche für den Online-Handel lassen sich mit dem taraVRbuilder schnell und einfach erstellen.
Wie man mit dem taraVRbuilder importierte 2D-Layouts mit 3D-Modellen von Maschinen, Förderanlagen, Fahrzeugen, Handarbeitsplätzen und sogar Personen aus Objektbibliotheken bestückt, erfährt man in einem Einsteiger-Webinar. Mithilfe von Parametern der 3D-Objekte erzeugen selbst ungeübte Anwender in wenigen Schritten 3D-Simulationen von Produktions- und Logistikanlagen.
Wer den Aufwand und die Kosten weiter reduzieren will, lernt in einem weiteren Webinar ein neues AutoCAD-Plugin kennen: Damit kommt man automatisch vom AutoCAD-Layout zum Szenario im taraVRbuilder. Dazu werden komplette 2D- und 3D-Blöcke aus dem CAD-System in den taraVRbuilder übernommen. Ein zuvor angelegtes Regelwerk in AutomationML (AML/XML) sorgt dafür, dass die Daten richtig interpretiert und dargestellt werden. Durch diese Schnittstelle lassen sich VR-Szenen und Videos aus den 2D- oder 3D-AutoCAD-Daten weitgehend automatisch ableiten. Wenn andererseits zuerst eine Anlage mit dem taraVRbuilder erstellt wurde, lässt sich das Szenario aus dem taraVRbuilder als vorbereitete Blöcke in AutoCAD laden. Dann kann der überprüfte Planungsstand zum Beispiel mit den Plänen für die Elektro-Installation, Verrohrung oder Kabelkanäle zusammengeführt werden.
Wie man die umfangreiche eCATALOGsolution von CADENAS im taraVRbuilder verwendet, zeigt ein weiteres Webinar. Die Nutzung von Objekten aus Online-Katalogen über komfortable Such- und Downloadfunktionen kann nicht nur den Detaillierungsrad der Anlagenmodelle deutlich erhöhen. Anhand der im Download enthaltenen Metainformationen wie Bestellnummern und Lieferantendaten kann man die verwendeten Komponenten nach Planungsfreigabe gleich bestellen.
In der perfekten Visualisierung fertiger Projekte sehen auch Mitarbeiter in Vertrieb und Marketing den Hauptvorteil des taraVRbuilders. Mit neuen Funktionen für fotorealistisches Rendering werden nun real wirkende, hochauflösende Bilder auf Knopfdruck erstellt. Diese werden in einem Webinar zu den neuen Funktionen im taraVRbuilder vorgestellt.

Die genauen Termine der Reihe und Anmeldeinformationen gibt es hier: https://bit.ly/2R11rQ4

Die kostenlose Test@Home-Version gibt es hier: https://bit.ly/3bLrgvv

Keywords:Virtuelle,Produktionslogistik:,Test@Home

adresse
von: ThomasTosse        den ganzen Artikel lesen



Ausgezeichnete Dokumentarfilme über alte und seltene Handwerke



Virtual Reality Dokuserie über alte und seltene Handwerke wird auf mehreren internationalen Filmfestivals gespielt

Einen großen und viele kleine Erfolge kann das noch junge Unternehmen "WHITESTAG - VR Filmproduktion" verbuchen. Die von ihm im Jahr 2018 geschaffene Virtual Reality Film-Serie über "Alte und seltene Handwerke" hat im letzten Jahr den begehrten "Insta360Award" gewonnen. Darüber hinaus wurde die Serie auf sechs internationalen Filmfestivals gezeigt und dabei für weitere Preise nominiert.

Die Serie umfasst neun Folgen und zeigt das Handwerk des Schmiedes, des Gerbers, des Klavierbauers, des Reifendrehers, des Goldschmiedes, des Gießers, des Posamentierers des Hutmachers und des Modisten. Die Filme entstanden allesamt als 360° 3D Filme in 6K bzw. 8K mit Ambisonic Sound und sind bislang in deutscher, englischer und polnischer Sprache erhältlich.

Bei folgenden internationalen Filmfestivals wurde die VR Dokumentationsserie "Alte und seltene Handwerke" gespielt bzw. nominiert: Beim 50. Nashville Film Festival (Nashfilm) 2019 in den USA, beim "XCR Next Reality Contest" in Deutschland, beim "FIVARS 2019" (Festival of International Virtual and Augmented Reality Stories) in Kanada, sowie beim "LiftOff Filmfestival 2019" in London, beim "LiftOff Filmfestival 2020" in Berlin sowie beim "Ambach in Beeld Filmfestival" 2020 in den Niederlanden.

Gründer und Mastermind der Virtual Reality Produktionsfirma "WHITESTAG" ist der Unternehmer, Fotograf und Filmemacher Walter Schönenbröcher. 2010 begann er seine fotografische Arbeit mit Natur- und Architekturaufnahmen. Später wandte er sich der Porträtfotografie zu und setzte im Rahmen von Auftragsarbeiten eine Reihe von Prominenten und Personen des öffentlichen Lebens (z. B. aus dem Showgeschäft, der Politik, dem Journalismus oder der Wirtschaft) in Szene. Unter den Porträtierten befinden sich die Schauspieler Ottfried Fischer und Urs Rechn, den Webvideoproduzenten und YouTube-Star Simon Desue, den Sänger Alexander Knappe und den Maler und Grafiker Hans Scheuerecker.

Die ausgezeichnete Filmreihe "Alte und seltene Handwerke" fußt auf einer Fotoserie mit Namen "HANDwerk", die Schönenbröcher 2011 neben anderen künstlerischen Projekten begann. Rund 600 Werke entstanden im Rahmen dieser zeitgeschichtlichen Dokumentation in schwarz-weiß gefertigte Aufnahmen, die mehr als 45 seltene und aussterbende Handwerke zeigen. Als Teil des Brandenburger Kulturjahrs 2016 reiste die Fotoserie als Wanderausstellung durch das Bundesland und machte u. a. im Potsdamer Landtag und vielen Museen Station.

Mit seiner im Jahre 2017 ins Leben gerufenen Firma "WHITESTAG VR Filmproduktion" führt Schönenbröcher die Idee der visuellen Dokumentation von alten und aussterbenden Handwerken mit den Mitteln des VR Film fort.

Seit 2019 beschäftigt sich " WHITESTAG VR Filmproduktion" mit der Schaffung einer Dokumentarserie mit dem Titel "Künstler hautnah", in der ausgezeichnete Kunstschaffende vorgestellt werden. Bisher sind sieben Folgen fertiggestellt. Außerdem erledigt die Firma, die Büros in Berlin und Cottbus unterhält, Auftragsarbeiten in VR Film für einen breit gefächerten Kundenkreis, beispielsweise für die Hotellerie, für die Tourismus- und die Immobilienbranche, für Industrie und Handel, für Museen sowie für den Kultur- und Eventbereich.

Keywords:Virtual Reality, VR, Filmproduktion, Filmstudio, 360° 3D Filme, Handwerke, Filmdokumentation, WHITESTAG, Walter Schönenbröcher, Cottbus

adresse
von: WalterSchönenbröcher        den ganzen Artikel lesen



Produkte von PEARL für das optimale Homeoffice



Günstige Notebooks, Monitore und Zubehör

Unsere Arbeitswelt hat sich in den letzten Wochen radikal verändert: Soweit es möglich ist, arbeitet wer kann im Homeoffice. Das bedeutet, dass viele Arbeitnehmer jetzt eine Büroausstattung wie Notebooks und Monitore benötigen.

Die PEARL. GmbH bietet folgende Notebooks, Desktop-PCs und PC-Monitore aus den MegaDeals an:
https://www.pearl.de/ar-5-10.shtml.

Außerdem findet man auf pearl.de auch passende Eingabegeräte, Kabel, Adapter usw.
https://www.pearl.at/at-nc-11-pc-notebook-zubehoer.shtml zu fairen Preisen!

Weitere nützliche Büro-Artikel sind hier zu finden:
https://www.pearl.de/kw-1-office.shtml

Keywords:Homeoffice, PEARL, Notebook, Laptop, Desktop-PC, Monitor, Tastatur, Maus, Papierschredder, Kabel, Adpater, General Office, Xystec, General Keys, auvisio, Mod-it

adresse
von: HeikoLoy        den ganzen Artikel lesen



Coronakrise effizient meistern Kostenloser Erste-Hilfe-Ratgeber für Anwaltskanzleien



Kompakte Experten-Tipps rund um Homeoffice, beA, digitale Beratung und Co.

Auch Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte müssen im Zuge der noch nie dagewesenen Pandemie durch das Coronavirus eine ganze Reihe von Herausforderungen meistern. Hier gibt die Fachinfo-Broschüre "Coronakrise effizient meistern: Erste-Hilfe-Ratgeber für Anwaltskanzleien" bei Fragen zu Homeoffice, beA & Co. erste Hilfestellung für die wichtigsten Notfallmaßnahmen. Er richtet sich an alle Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die in Krisenzeiten schnell wieder handlungsfähig sein wollen.

Schnell umsetzbare Erste Hilfe in der Coronakrise
Welche IT brauche ich für mein Homeoffice? Wie muss ich jetzt mit meinen Fristen umgehen, wenn Gerichtstermine ausfallen? Wie kommuniziere ich in Quarantäne mit KollegInnen und Mandanten? Antwort auf diese und weitere Fragen geben sieben Fachautorinnen und -autoren. Sie haben für diese Fachinfo-Broschüre ihr Wissen auf wenigen Seiten zusammengefasst. Zusätzlich bieten Linktipps und weitere Kurzratgeber-Empfehlungen am Ende die Gelegenheit, sich bei Bedarf über bestimmte Themen näher zu informieren.

Themen und AutorInnen im Überblick:
Kanzlei-IT-Berater Holger Esseling: Technische Umstellung auf das Homeoffice: Das sollten Anwaltskanzleien beachten
Berufsrechts-Experte Tim Günther: Rechte und Pflichten von Anwältinnen und Anwälten in der Coronakrise
Kanzleiberaterin Ilona Cosack: Corona - So nutzen Sie Ihr beA bei Kanzlei-Quarantäne
IT-Rechtlerin Alexandra Milena Stojek: Mandantenkommunikation - Wie erreiche ich meine Mandanten? Wie erreichen sie mich?
Rechtsanwalt Sven Wilhelmy und Kanzleimanager Sebastian Quirmbach: Kollaboration und Zusammenhalt - so funktioniert digitales Teamwork in der Anwaltskanzlei
Datenschutzexperte Dr. Lutz Martin Keppeler: Datenschutzanforderungen an das Anwalt-Homeoffice: Was darf ich? Was nicht?

Zum kostenlosen Download geht es hier: https://mkg-online.de/Downloads/Wie%20Anw%C3%A4lte_Corona_effizient_meistern_Ratgeber_ffi.pdf

Zur Widget-Ansicht geht es hier: https://www.yumpu.com/de/document/read/63176113/coronakrise-effizient-meistern-erste-hilfe-ratgeber-fur-anwaltskanzleien

Keywords:Coronakrise, Corona, Digitalisierung, Anwaltschaft, Homeoffice, Mobiles Arbeiten

adresse
von: BettinaTaylor        den ganzen Artikel lesen



Taiwans führend bei Industrie 4.0 und smarter Fertigung





Taipei, 02.04.2020

Industry 4.0, smarte Fertigung, das Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz, Mensch-Maschine-Kollaboration: Die Industrie erlebt den größten Umbruch seit Einführung der Dampfmaschine. Damit steigen auch die Anforderungen an die Hersteller von Maschinen: Sie müssen die mechanische Bearbeitung von Werkstücken ebenso beherrschen wie die Sensorik und die Informationstechnologie, etwa die Datenanalyse und Künstliche Intelligenz. Die Maschinenindustrie in Taiwan ist dafür bestens gerüstet. Die Unternehmen in dem asiatischen Land entwickeln sich von traditionellen Maschinenherstellern zu Lösungsanbietern und spielen eine führende Rolle in der globalen Entwicklung von Industrie 4.0.

Ein Beispiel von vielen ist die intelligente Doppelkurbelpresse von Chin Fong Machine Industrial Co., die mit dem Taiwan Excellence Award ausgezeichnet wurde. Die Maschine überwacht sich selbst mit Sensoren und KI-Technologie, sie ist mit der Cloud verbunden. Techniker können den Zustand der Maschine aus der Ferne überwachen und konfigurieren. Die Schleifmaschine Smart Precision Grinder von EQUIPTOP, einem kürzlich ebenfalls mit dem Taiwan Excellence Award ausgezeichneten Unternehmen, zeichnet Störungsinformationen auf und meldet diese dem Servicedienstleister, der die Ursache der Störung leicht herausfinden und den Fehler schnell beheben kann. Das spart nicht nur Kosten während des Maschinenstillstands, sondern hilft, Ausfälle vorherzusehen. Predictive Maintenance ist auch eine der Anwendungen der Equipment IoT-Plattform DIALink von Delta Electronics. Sie sammelt Daten von CNC-Maschinen und speicherprogrammierbaren Steuerungen, bereitet sie auf und übermittelt sie in die Cloud, wo die Daten für die vorausschauende Wartung genutzt werden können.

Keywords:Chin Fong Machine Industrial Co., Taiwan Excellence Award, Taitra

adresse
von: PatriciaSchröter        den ganzen Artikel lesen