Das aktuelle Reise-Zitat von heute - Sonntag, 24. Juli 2016


Reisetipps und Reiseführer für Ihren Urlaub
Die Reise erscheint uns allen etwas wie eine Frau,
die auf uns zukommt.
Eine Frau, die in der Menge verloren ist
und die es zu entdecken gilt.
Antoine de Saint-Exupery,
Dem Leben einen Sinn geben

Reisevorbereitung mit Reiseführer

Reisetipps für Urlauber

Reisen, Reiseziele und Reiseinformationen

Reiseführer Weihnachtsmarkt – Traditionelle Weihnachtsmärkte in Deutschland



In der Hektik und im Stress des Alltags merkt man manchmal gar nicht, dass man sich bereits in der besinnlichen Zeit befindet, in der eigentlich etwas Ruhe einziehen sollte. Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne Weihnachtsmärkte? Nicht nur den Kindern würde hier etwas fehlen, auch vielen Erwachsenen – zum Beispiel der herrlich winterliche Duft nach Tanne, Lebkuchen, Räucherkerzen und Glühwein. Aber auch das gemütliche Schlendern durch festlich beleuchtete Straßen und Gassen in weihnachtlicher Dekoration mit der ganzen Familie oder mit Freunden ist ein wunderbares Erlebnis. Warum also nicht mal einen Weihnachtsmarkt in einer anderen Stadt besuchen und das Ganze mit einer kleinen, romantischen Städtereise kombinieren?

Im vorletzten Jahr zählten die Betreiber der Weihnachtsmärkte quer durch ganz Deutschland über 86 Millionen Besucher und die Tendenz verläuft steigend. Das Erfolgsrezept der Weihnachtsmärkte ist einfach und wirksam – eine Mischung aus Glühwein, Lebkuchen, allerlei Naschereien, Handwerkskunst und weihnachtliche Stimmung lockt Besucher aus nah und fern. Wer als Städtereisender einen Kurzurlaub in der Adventszeit in einer bestimmten Stadt und zu einem konkreten Reisetermin verbringen möchte, sollte sinnvollerweise rechtzeitig planen und Zimmer buchen.

Striezelmarkt in DresdenWeihnachtsmärkte in Sachsen

Einer der traditionellsten Weihnachtsmärkte in Deutschland ist der Striezelmarkt in Dresden. Er hat sehr lange Geschichte und geht auf eine Dekret von Kurfürst Friedrich II. aus dem Jahre 1434 zurück.

Wer in die Landeshauptstadt von Sachsen kommt, der sollte auf jeden Fall den berühmten Stollen kosten. Während des Stollenfestes auf dem Weihnachtsmarkt trägt die Bäckerzunft einen Riesenstollen vom Zwinger durch die Stadt. Wer andere Backwaren bevorzugt, ist mit den berühmten Pfefferkuchen aus Pulsnitz gut beraten – das Städtchen liegt nur ca. 30 Kilometer nordöstlich von Dresden.

Im ebenfalls sächsischen Chemnitz bilden rund um das Rathaus etwa 200 Holzhütten einen Weihnachtsmarkt, der als einer der schönsten Märkte Deutschlands gilt. In Form von Nussknackern, Engeln und Bergleuten kann man hier traditionelle Holzschnitzkunst aus dem Erzgebirge für die Dekoration zu Hause erwerben.

Eine fünfstöckige und zwölf Meter hohe Weihnachtspyramide und ein fünf Meter hoher Schwibbogen sorgen für die nötige Feststimmung und sind garantiert nicht zu übersehen. Mit Leipzig verfügt Sachsen über einen weiteren deutschlandweit bekannten Weihnachtsmarkt, der mit einer großen Auswahl an Schmuck und Spielzeug überzeugt.

Hotel in Dresden / Chemnitz / Leipzig buchen

Weihnachtsmärkte in Süddeutschland

Christkindlesmarkt in NürnbergAuf der Weihnachtsmarkt-Reise in Richtung Süddeutschland erreicht man in Nürnberg den größten und wohl auch bekanntesten Weihnachtsmarkt Bayerns. In den mehr als 160 Buden auf dem Christkindlesmarkt in Nürnberg ist das Warenangebot bewusst traditionell gehalten.

An kulinarischen Köstlichkeiten hat man hier die Wahl zwischen zwei typischen Spezialitäten – als gute Grundlage für den einen oder anderen Becher Glühwein empfehlen sich Nürnberger Rostbratwürste. Hübsch verpackt in Blechdosen, die damit hervorragend als Geschenk geeignet sind, gibt es seit mehreren Hundert Jahren die Lebkuchen, die den Namen der Frankenmetropole tragen.

In Baden-Württemberg kann man Weihnachten wie in alter Zeit erleben – und zwar auf dem Esslinger Mittelaltermarkt. In romantischen Gassen mit prächtigen Fachwerkhäusern bieten Händler in historischen Gewändern ihre Waren dort wie vor Hunderten von Jahren an. Zu den besonderen Weihnachtsmarkt in EsslingenAttraktionen des Esslinger Weihnachtsmarktes gehören der Fackelumzug zur Burg, der Seilertag und ein Konzert mit mittelalterlicher Musik im Münster St. Paul.

Zwar etwa unbekannter, aber dafür an Romantik kaum zu überbieten ist ein kleiner Weihnachtsmarkt ebenfalls in Baden-Württemberg. Im kleinen Örtchen Triberg im Schwarzwald verwandeln insgesamt 900.000 Lichter die höchsten Wasserfälle Deutschlands in eine romantische Lichterkulisse mit weihnachtlichem Glanz und diese Stimmung wird verstärkt durch passende musikalische Darbietungen.

Weihnachtsmärkte in Westdeutschland

Auf Weihnachtsmarkt-Tour kommt man weiter in Richtung Norden ins Ruhrgebiet. Hier steht auf dem internationalen Weihnachtsmarkt in Essen Multikulti im Vordergrund. Krippen, Adventspyramiden und Räuchermännchen gibt es hier ebenso wie beispielsweise Skulpturen aus Afrika, Kunsthandwerk aus Russland, Figurengruppen aus Kuba und auch kitschige X-Mas-Geschenke für US-Weihnachtsfans dürfen nicht fehlen. Nicht nur was Mitbringsel und Geschenke betrifft, sondern auch kulinarisch lässt sich hier eine kleine weihnachtliche Weltreise veranstalten – die Leckereien und Köstlichkeiten reichen von belgischen Pralinen über holländische Poffertjes und polnisches Bigos bis hin zu arabischen Falafel.

Etwas weiter im Westen gelegen ist der Weihnachtsmarkt in Aachen, der rund um den Dom und das Rathaus stattfindet. Als kulinarische Besonderheit gibt es hier die berühmten Aachener Printen, die durch geschnitzte Holzschablonen ihre unterschiedlichen Formen erhalten, sowie Lebkuchen und Spekulatius. Auf dem Weihnachtsmarkt in Dortmund kann man den größten Weihnachtsbaum Deutschlands bewundern – die Stadt hält seit 1996 den Rekord mit 45 Metern. Der Baum wird von über 40.000 Lämpchen in strahlenden Glanz getaucht und schafft damit die perfekte Weihnachtsstimmung für die über 300 Stände des Marktes.

Weihnachtsmärkte in Norddeutschland

Weihnachtsmarkt in HamburgDen größte Weihnachtsmarkt im Norden der Bundesrepublik kann man in der Hansestadt Hamburg besuchen – hier erstrecken sich rund 150 festliche Buden über einige der schönsten Plätze der Stadt. Der Besucher findet Gebäck, Kunsthandwerk und Spielwaren aus aller Welt und kann sich dabei von historischen Verkaufswagen, Oldtimerkarussels und Schaustellern in die zeit der vorletzten Jahrhundertwende versetzen lassen.

Interessant wird es auch in Lübeck, wo Marzipan-Liebhaber voll auf ihre Kosten und ihren bevorzugten Geschmack kommen. Den klassischen Leckereien machen hier Spezialitäten wie Marzipan-Cappuccino oder mit Mandelmasse gefüllte Bratäpfel Konkurrenz. Besucher des Weihnachtsmarktes in Lübeck können beim Weihnachtsbasar der Konditorei Niederegger hinter die Kulissen der Marzipanherstellung schauen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Reiseführer Weihnachtsmarkt - Traditionelle Weihnachtsmärkte in Deutschland, 5.0 out of 5 based on 1 rating
 










Kommentar schreiben

Kommentar

*

Home Reiseführer-Reisebuch-Blog RSS Feed-Reisebuch-Blog

Suche in den Reisebuch-Blogartikeln

Bookmark

Reise - Archiv





Blogverzeichnis - Bloggerei.de